Großzügige Spende ermöglicht spannenderen Physikunterricht am Weserkolleg

„Kreidephysik“, d.h. Physikunterricht ohne Schülerexperimente, das heißt nur an der Tafel vom Lehrer vorgeführt, ist weder für Schüler noch für den betroffenen Lehrer spannend und befriedigend.

Solche Schülerexperimente benötigen jedoch eine entsprechende Ausstattung der Physiksammlung. Die vorhandenen Gerätschaften des Weserkollegs genügte diesen modernen Ansprüchen leider nicht mehr.

Dank einer äußerst großzügigen finanziellen Unterstützung seitens der Rudloff- Stiftung aus Minden ist es nun aber wieder möglich, den Physikunterricht abwechslungsreicher und lebendiger zu gestalten.

Igor Bekerew, der bereits an seiner vorigen Schule die Physiksammlung betreut hatte, freut sich daher jetzt umso mehr darauf, auch am Weserkolleg die vorhandene Sammlung mit den Mitteln der Stiftung modernisieren und ergänzen zu können. „ Ich bin sehr glücklich! Das Fach Physik lebt schließlich davon, dass Schüler und Schülerinnen selbst aktiv am Unterricht teilnehmen und physikalische Phänomene eigenständig erleben und überprüfen können“, betont Herr Bekerew ausdrücklich.

Auch der zweite Physiklehrer des Weserkollegs, Herr Dr. Gerd Strakeljahn, ist sehr zufrieden  über die neuen Möglichkeiten, die man nun nutzen kann. „Ohne die großherzige Spende und die damit erworbenen Instrumente und Materialien wäre ein moderner Unterricht in dieser Form  schwer möglich gewesen!“, erklärte er.