Weserkolleg wird Teil des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“

Seit Freitag, dem 6.5.22, ist es nun soweit:

Das Weserkolleg Minden ist nun auch Teil des großen Netzwerkes „Schule ohne Rassismus“.

Mit großer Mehrheit sprachen sich kommunale Angestellte, Schülerschaft und das Kollegium der Schule dafür aus, gerade in diesen unruhigen Zeiten, ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung zu setzen.

Das Weserkolleg ist damit bereits die 25. Schule in OWL, die diesem großen Netzwerk beigetreten ist, betonte Susanna Bormann vom Kommunalen Integrationszentrum in Minden.

Herr Jäcke, unser Bürgermeister, hatte sich rasch und sehr unbürokratisch bereit erklärt, als Pate des Weserkollegs zur Verfügung zu stehen. Auch er betonte in seiner Rede wie wichtig, gerade in heutiger Zeit, Zivilcourage und ein mutiges Aufstehen gegen Ausgrenzung und Rassismus in jeglicher Form sind.

Cordt Hollburg wird in Zukunft dieses Projekt von Seiten der Lehrerschaft betreuen und zusammen mit interessierten Schülern Aktionen gegen Rassismus und für Toleranz und gegenseitige Akzeptanz planen.

Wir danken an dieser Stelle Susanna Bormann sehr herzlich für ihre engagierte und kompetente Begleitung auf unserem Weg in das Netzwerk und Herrn Jäcke für seine schnelle und äußerst unkomplizierte Übernahme der Patenschaft.

Wir freuen uns jetzt schon sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihnen bei neuen spannenden Aktionen.

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle allen, die bei diesem wichtigen Schritt mitgewirkt und uns unterstützt haben!

Eicke Stolt

Stellvertretender Schulleiter